Therapie

Gerade im Bereich des Bewegungsapparates treten vielerlei Beschwerden mit unterschiedlichen Einschränkungen im Alltag, Beruf und Sport auf. Unser kompetentes Physiotherapieteam hat sich zum Ziel gesetzt, Ihre Beschwerden durch modernste Therapiemethoden zu lindern.

Manuelle Therapie

Die Manuelle Therapie ist ein Konzept der Physiotherapie zur Diagnostik und Therapie von Funktionsstörungen des gesamten Bewegungsapparates von Muskeln, Gelenken, und Nerven. Die Grundlagen der manuellen Therapie sind spezielle Mobilisationstechniken und Handgriffen, bei denen Bewegungsstörungen und Schmerzen beseitigt werden.

Manuelle Lymphdrainage

Ödemtherapie

Die manuelle Lymphdrainage ist eine sanfte Entstauungstherapie, die den Lymphabfluss aktiviert. Lymphödeme, welche nach Traumata oder Operationen entstehen, können hiermit behandelt werden. Die Therapie wird oft nach einer Tumorbehandlung verschrieben, bei der eine Lymphknotenentfernung erfolgt ist.
Es handelt sich hierbei um eine sehr wohlfühlende Therapie.

Physiotherapie

Krankengymnastik

Physiotherapie beinhaltet aktive und passive Therapieformen. Ziel der Behandlung ist es, durch spezielle Techniken Einschränkungen der Körperfunktionen zu vermeiden, zu verbessern oder zu beseitigen, um die natürlichen Funktionen wiederherzustellen. Oftmals ist die Physiotherapie geeignet, um operative oder medikamentöse Behandlung zu ersetzen oder zu ergänzen.

Klassische Massagetherapie

Massagen beugen den unterschiedlichsten Beschwerden vor und gehören zu den ältesten Heilmitteln der Menschheit.
Auf mechanische Weise beeinflusst der Therapeut die Haut, die Muskulatur und das Bindegewebe des Patienten.

Ziele:

  • Schmerzlinderung
  • Lokale Steigerung der Durchblutung
  • Regulierung des Muskeltonus
  • Lösung von Verklebungen im Gewebe und Narben
  • Körperliche und mentale Entspannung
  • Verbesserung des Zellstoffwechsels im Gewebe
  • Senkung von Blutdruck und Pulsfrequenz

Therapie Cranio Mandibuläre Dysfunktion

CMD

Eine Fehlregulation wie zum Beispiel einen Fehlbiss, Kreuzbiss, Kieferknacken, Zähneknirschen, Stress oder längeren Zahnbehandlungen wieder zu beheben.

Ziele:
Reduzierung von:

  • Nackenschmerzen,
  • Kopfschmerzen,
  • Kieferblockierungen.

Beckenbodengymnastik

Nach Geburten oder Operationen kann es zur Schwächung der Beckenbodenmuskulatur und infolge dessen zur Inkontinenz kommen. Die Muskulatur wird durch ein gutes Training gestärkt und gestrafft. Lernen Sie durch Übungen Ihren Beckenboden in Belastungssituationen z.B. beim Husten, Niesen, Lachen oder auch beim Sport wieder gezielt anzuspannen.

Kälte- und Wärmeanwendung

Kryotherapie

Kälteanwendung

Kühlkissen werden zum Schmerz und Schwellungsabbau in der akuten Phase
auf die entsprechenden Körperstellen gelegt.

Wärmeanwendung

Wärme wird als Thermotherapie bei Schmerzen und in nicht entzündlichen Bereichen eingesetzt.

Ziele:

  • Durchblutungsförderung
  • Schmerzlinderung
  • Muskelentspannung
  • Anregung des Stoffwechsels

Sporttape zur Stabilisierung

Kinesio-Taping

  • Sprunggelenksverletzungen
  • Achillessehnenbeschwerden
  • Hämatome
  • Bandscheibenvorfall, Hexenschuss
  • Schulter-Arm-Beschwerden
  • Muskelverletzungen
  • Muskelverspannungen
  • Verkrampfungen
  • Fibromyalgiesyndrom
  • Kopfschmerzen, Migräne-Kopfschmerz, Spannungskopfschmerz
  • Hals-, Brust-, Lendenwirbelsäulensyndrome
  • Schulterschmerzen
  • Tennisarm
  • Golferarm
  • Daumengelenkarthrose
  • Kniearthrose
  • Lymphabflussproblem